Persönliche Beratung: +49 (0)8346 17 15 100
30 Tage Geld zurück
Projektmanagement
Leasing / Ratenzahlung
10 Jahre Erfahrung

Mobile Massageliege - Stationäre Massageliege - Therapieliege

Die unterschiedlichen Massageliegen und Therapieliegen und deren Einsatzmöglichkeiten

Mobile Massageliegen

Stationäre Massageliege

Therapieliegen

Massagestühle - Diagnoseliegen, etc

Mobile Massageliegen

Die mobile Massageliege ist ideal, wenn der Therapeut einmal zum Patienten kommen muss, weil dieser das Haus nicht verlassen oder aus anderen Gründen nicht die Praxis aufsuchen kann kann. Die innovative Konstruktion der Liegen gewährleistet ihnen eine leichte Handhabung und einen unkomplizierten Transport. Die Massageliegen lassen sich schnell, flach und platzsparend zusammenklappen und wie ein Koffer tragen. Der Vorteil dabei: Sie haben die Möglichkeit einer optimalen Raumnutzung. Somit ist sie auch für Privatkunden und nicht nur für Praxen interessant. Wird die Behandlungsliege viel außerhalb der Praxis transportiert, so können spezielle Tragetaschen durchaus hilfreich sein,

Klappbare Massageliegen garantieren eine optimale Beinfreiheit durch ein ergonomisches gut durchdachtes Produktdesign und sind, je nach Ausführung, höhenverstellbar - dies sogar elektrisch Selbstverständlich werden sie in attraktiven Farben angeboten. Durch die gute Verarbeitung und den hochwertigen Materialmix erhalten Sie ein modernes Produkt von hoher und langlebiger Qualität. Die Liegenbezüge sind gut und einfach zu reinigen. Für Ayurveda-Anwendungen und andere ölreiche Behandlungen gibt es entsprechende Ausstattungen. Ansonsten sind mobile Massageliegen standsicher und für alle gängigen Anwendungen einsetzbar.

Unser Tipp: Eine mobile Massageliege bietet sich auf Grund des günstigen Preises und der Flexibilität gut für Berufseinsteiger an.

Stationäre Massageliegen

Stationären Massageliegen drücken sich in Klarheit, Design, Qualität und Komfort aus. Je nach Nutzung kann man bei hochwertigen Produkten zwischen verschiedenen Ausführungen wählen. Zudem bieten sie heutzutage ein zeitgemäßes Design, Großzügigkeit, individuellen Komfort und bieten optional Zubehör an. Die Bezugsmaterialien sind haut- und umweltfreundlich sowie ölresistent und leicht zu pflegen.

Ein ausdrucksvolles Design verleiht den Räumlichkeiten, in denen sie eingesetzt werden, ein ganz besonderes Ambiente. Ästhetik und Material erweisen sich als echte Hingucker und sorgen so nicht nur für eine professionelle, sondern auch für eine angenehme Atmosphäre.

Stationäre Massageliegen punkten mit perfekter Verarbeitung, zukunftsweisenden Techniken und zeitloser Eleganz. Dabei ist eine Individualisierung der gewählten Liege natürlich möglich - attraktive Farben für die Liegeflächen oder unterschiedliche Hölzer und Lackierungen bei den Untergestellen sowie die unterschiedlichsten Ausstattungsvariationen stehen in den meisten Fällen zur Auswahl wie Liegen, die speziell für Ayurvedabehandlungen entwickelt wurden.

Therapieliegen

Therapieliegen werden für die Physiotherapie, der Reha, der Krankengymnastik sowie für die medizinische Therapie entwickelt und werden stationär in Praxen eingesetzt. Nahezu jede Liege bietet Ihnen eine Auswahl an Polstervarianten; eine äußerst stabile, sowie über eine funktionelle und sichere Konstruktion. Darüber hinaus lassen sich die Arbeitshöhe individuell einstellen, damit Sie als Therapeut auch richtig am Patienten stehen können. Moderne, optimierte Therapieliegen lassen sich so individuell einstellen, dass auch komplizierte Therapien und Lagen ohne Probleme ausgeführt werden können. Spezielle Therapieliegen beinhalten auch ein leichtes, bequemes Behandeln von schwangeren Frauen, adipösen Männer und Frauen, Menschen mit frischen Operationen oder mit Schmerzen im Brust- beziehungsweise Bauchbereich. Für besonders anspruchsvolle Therapien sind Liegen ideal, die aus einer mehrteiligen Liegefläche bestehen.

Massagestühle - Diagnoseliegen etc. ....

Neben Massageliegen und Therapieliegen werden zunehmend auch Massagestühle nachgefragt. Sie sind ideal für Behandlungen und Anwendungen die im Sitzen durchgeführt werden können. Massagestühle sind vielseitig einstellbar und zeichnen sich durch eine hohe Funktionalität und durch Komfort aus. Sie können nicht nur stationär in Praxen, sondern auch mobil eingesetzt werden. Zudem sind sie relativ leicht und somit gut zu transportieren.

Kosmetikliegen verfügen über bequeme Liegeflächen und lassen sich individuell einstellen. Je nach Modellvariante kann eine Liege auch als Sitz umfunktioniert werden, um den Ansprüchen einer Behandlung gerecht zu werden. 

Diagnoseliegen kommen in Arztpraxen zum Einsatz und können auch einfacher in der Ausstattung sein; beispielsweise das sich nur der Kopfbereich einstellen lassen kann und die Polsterung der Liegefläche fester ist als bei Massageliegen. Auch hier werden diverse Designs und Farben angeboten.

Therapieliegen von HWK Medizintechnik

Therapieliegen-HWK-PR-1191x1684

Die Therapieliegen von HWK Medizintechnik zeichnen sich durch hohe Qualität, Funktionalität, Design und einem ausgezeichnetem Preis-/Leistungsverhältnis aus. Der ständige Kontakt zu Kunden und Anwendern sorgt für die Entwicklung praxisgerechter Therapieliegen und spezieller Behandlungsliegen mit einer eigens entwickelten Schaltleiste für die Höhenverstellung  sowie Liegen für die struktuelle Osteopathie und sanfte Chiropraktik. Das Unternehmen vertreibt seit mehr als 30 Jahren medizintechnische Produkte für Reha, Physiotherapie und Wellness und arbeitet als "Non-Profit - Unternehmen". Der Vorteil dabei: Anstatt der gesetzlichen MwSt. von 19% wird eine MwSt. von 7% verrechnet. Wir als Vertriebs- und Servicepartner geben Ihnen diesen Vorteil bei Direktfaktura weiter. 

Ersatzteilservice

       Bei uns erhalten Sie für alle HWK-Liegen:

  • Motoren
  • Gasdruckfedern
  • neue Polsterbezüge ... etc.

Therapieliege Solid

Therapieliege Impuls

Therapieliege King Size

Tipps zum Kauf einer Massageliege

Folge 1: Länge und Breite 

Folge 4: Belastbarkeit

Videos: Day Spa Akademie

Folge 2: Polster

Folge 5: Liegenhöhe einstellen

Folge 3: Liegengewicht

Folge 6: Liegenblende

Das besondere Angebot

Partikelfiltrierende FFP2 Masken ab 0,99€

ffp2-masken-angebot

Atemschutz- & Mundschutzmaske in weiß – CE-zertifiziert

  • Jede FFP2 Maske ist einzeln & hygienisch verpackt
  • Hygienische Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch
  • Nasenbügel und elastischen Ohrschlaufen
  • Geprüft und CE-zertifiziert gemäß der Norm EN 149:2001 + A1:2009; Verordnung (EU) 2016/425 für persönliche Schutzausrüstung
  • Filterleistung 95%
  • Maske zum einmaligen Gebrauch
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Faktura für Firmen mit UID Nummer netto möglich
  • Verpackungseinheiten ab 10 Stck./Pack
  • Bestellungen mit PDF-Bestellformular oder direkt in unserem Shop

Foto-Galerie Massageliegen - Therapieliegen - Kosmetikliegen - Diagnoseliege und mehr...

Praktische Infos zu Massageliegen & Therapieliegen

Entscheidend für eine erfolgreiche Massage und Physiotherapie ist natürlich das sich der Patient in Ihrer Praxis wohl fühlt. Einerseits! Anderseits kommen noch weitere wichtige Faktoren in Frage, damit sich nicht nur ein Wohlgefühl einstellt, sondern auch Ihre Behandlungen und Anwendungen nachhaltig erfolgreich sind. Natürlich hängt der Erfolg einer Therapie vom Wissen des Therapeuten ab. Aber auch er kann nur so gut arbeiten, wie sein Handwerkszeug es zulässt. Dieses Handwerkszeug ist in dem Fall die Massageliege oder Therapieliege.

Die Auswahl ist fast so groß, wie die Anzahl der Behandlungsmöglichkeiten. Viele Massageliegen und Therapieliege sind auch multifunktional einsetzbar, d.h. eine Physiotherapieliege kann beispielsweise auch für Osteopathiebehandlungen, Chiropraktik oder andere Behandlungen wie allgemeine Massagen genutzt werden. Allgemein lassen sich folgende Einteilungen treffen:

  • Mobile Massageliegen
  • Massageliegen mit Holzgestell
  • Massageliegen mit Alugestell
  • Stationäre Massageliegen
  • Massageliegen mit Holzgestell
  • Massageliegen mit Alugestell und Scherengestell
  • Massageliegen elektrisch verstellbar
  • Massageliegen für Ayurvedabehandlungen
  • Massageliegen und Therapieliegen für Schwangere oder Adipositas
  • Therapieliegen und Behandlungsliegen
  • Behandlungsliegen für Schwangere
  • Relaxliegen
  • Behandlungsliegen und Diagnoseliegen für Arztpraxen

Schnell gesagt: Die Polsterung, das Untergestell und die Ausstattung. Das ist natürlich etwas zu kurz gegriffen, denn die Beschreibung welche Eigenschaften eine gute Massageliege und Therapieliege ausmachen sind nicht nur vielfältig, sondern auch abhängig vom Einsatzbereich und von der Bauart.

Sie sind sehr praktisch, vor allem für Hausbesuche, für Behandlungen bei Sportveranstaltungen oder Hotelbesuche. Aber auch Privatpersonen können sich eine mobile Massageliege zu Hause aufstellen um behandelt zu werden. Sie sind meist preisgünstig, nehmen wenig Platz in Anspruch, haben ein geringes Gewicht und lassen sich schnell auf- und abbauen. Außerdem gibt es ein umfangreiches Zubehörprogramm um die Massageliege auf die Patientenbedürfnisse abzustimmen.

Die Untergestelle müssen belastbar sein und als Material werden dazu Holz oder Aluminium verwendet. Wichtig ist der Klappmechanismus und eine hohe Tragfähigkeit, die gleichzeitig für Stabilität sorgt. Grundsätzlich sollte immer auf eine ausreichend gut gepolsterte Liegefläche geachtet werden. Die meisten Behandlungsliegen verfügen standardmäßig über eine zweilagige, feste Polsterung für die Physiotherapie und für Massagen. Luxuspolsterungen oder Wellnesspolsterungen sind dagegen komfortabel weich und bieten mehr als zwei Lagen. Ideal für Anwendungen, bei denen der Patient länger liegen muss, ist eine Kopfstütze und/oder einen Gesichtsausschnitt mit herausnehmbarem Polster. Auch müssen die Nähte einwandfrei verarbeitet sein um Druckstellen zu vermeiden.

Wie bereits erwähnt, sind die Liegen nicht besonders schwer. Im Durchschnitt wiegen sie je nach Ausstattung um die 15 Kilo. Somit kann man sie recht leicht tragen und umständlich ist das auch nicht. Zusammengeklappt sehen sie aus wie ein größerer Koffer mit einem Handgriff und genauso werden sie auch getragen. Etwas komfortabler geht das zum Beispiel mit einem Rollbrett, auf das die Liege zusammengeklappt transportiert wird.

Ja die gibt es. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen nur in der Liegefläche bzw. in der Polsterung. Hierbei wird ein ölresistenter Kunstlederbezug genommen. Ayurvedische Behandlungen sind ölintensiv. Daher sollten die Ränder der Massageliege etwas erhöht sein, damit kein Öl von der Liege auf den Boden tropft. Das gleiche gilt selbstverständlich für die Kopfstützen. Diese haben idealerweise eine Ablaufrinne durch die das Ayurvedaöl in ein auf dem Boden stehendes Gefäß läuft.

Ja und es gibt dafür Behandlungsliegen, die dazu etwas anders geschnitten sind. Da die Bewegungsabläufe hierfür mehr Platz am Kopf- und Fußende der Liege benötigen, haben Lomi-Massageliegen nicht nur ein eingerücktes Untergestell, sondern auch abgerundete Ecken.

Massageliegen als Set sind seit Jahren ein echter Klassiker. Sie werden nicht nur von Profis, sondern auch von Einsteigern benutzt. Die Liegen sind vorzugsweise mit einer Kopfstütze, einem Gesichtsausschnitt oder Nasenschlitz plus einem Polsterkragen ausgestattet. Armablagen vervollständigen das Set. Die Antwort lautet also Ja. Mit dem Erwerb einer solchen Massageliege hat man gleich alles was man für einer Behandlung benötigt dabei; wenig Platz braucht das Massageliegen Set ohnehin. Empfehlenswert ist ein Set aus diesen Gründen übrigens auch für Privatpersonen. 

Davon gibt es noch nicht so viele Modelle, wie von konventionellen Massageliegen, die per Hand eingestellt werden. Der Unterschied: Sie sind etwas schwerer, aber dennoch so tragbar wie herkömmliche mobile Liege. Mit einem Rollbrett oder einem Transportwagen sind sie darüber hinaus noch leichter zu transportieren. Sie verfügen über einen Unterbau aus Aluminium, indem sich auch die Technik befindet. Die Höhenverstellung erfolgt entweder mittels Hand- oder Fußbedienung. Wenn Sie die Liege nicht an Stromnetz anschließen möchten, so wird diese außergewöhnlich praktische und stabile mobile Liege auch mit einem Akku angeboten. Wir bieten die mobile Massageliege LINEA an. Sie finden Sie übrigens hier in unserem Shop.

Die Länge der Liege liegt meisten knapp unter zwei Meter. Das reicht für die meisten Patienten aus. Einige Liegen haben eine Steckvorrichtung. Dort kann zusätzlich auch eine Liegenverlängerung angebracht werden. Die Breite der Liege hat etwas mit dem Komfort für den Patienten zu tun sowie mit der Erreichbarkeit der zu behandelnden Körperregionen für den Therapeuten. Prinzipiell ist eine breitere Massageliege natürlich angenehmer für den Patienten. Er hat mehr Platz und kann die Arme seitlich des Körpers ablegen, falls keine Armablagen auf Höhe des Kopfbereiches zur Verfügung stehen. Je nach Größe des Therapeuten sind dann bei Standardbreiten u.U. nicht alle Körperregionen des Patienten nicht optimal erreichbar und er muss die Anwendung evtl. kurz unterbrechen um zur anderen Liegenseite zu wechseln. Der Kompromiss sind hier ansteckbare Liegenverbreiterungen. Sie werden nach Bedarf eingesetzt und sorgen für den gewünschten Patientenkomfort, da dieser seine Arme seitlich ablegen kann.

Hierbei kommt es auf die Art der Behandlung an. Die meisten Massageliege werden mit einer zweilagigen Polsterung als Standard ausgeliefert. Diese ist ideal für alle gängigen Massagen und Physiotherapieanwendungen. Der Patient liegt fest aber nicht hart auf der Liege. Daneben werden die bequemen Luxus- bzw. Komfortpolsterungen sowie Wellnesspolsterungen angeboten.

Stationäre Massageliegen und Therapieliegen werden ortsgebunden aufgestellt; wie z.B. in Physiotherapiepraxen, Massagepraxen, im Wellnessbereich oder in SPA-Bereichen von Hotels. Ihre Beweglichkeit beschränkt sich zumeist auf den Umkreis in der Praxis, in der sie von Raum zu Raum geschoben werden. Da sie nicht für den mobilen Einsatz gemacht wurden, sind sie auch anders konstruiert. Außerdem sind sie für den professionellen Einsatz gedacht und lassen sich entweder hydraulisch oder elektrisch in der Höhe verstellen. Angeboten werden stationäre in verschiedenen Liegeflächenvariationen wie beispielsweise mit:

  • 1-teiliger Liegefläche, d.h. durchgehende Liegefläche
  • 2-teiliger Liegefläche, d.h. Rückenteil und Kopfteil
  • 3-teiliger Liegefläche, d.h. Kopfteil, Rückenteil, Beinteil
  • 4-teiliger Liegefläche, d.h. Kopfteil, beidseitige Armablagen, Rückenteil, Beinteil

Diese Behandlungsliegen sind erheblich schwerer und damit auch stabiler. Wer seinen Praxisräumen Eleganz vermitteln möchte, greift gern zu Liegen mit einem Untergestell aus Holz. Etwas sachlicher aber nicht weniger edel können Massageliegen mit einem Unterbau aus Metall sein. Aber letztlich kommt es auf die Mischung von Optik und Funktionalität an, wobei letzteres überwiegen sollte. Vor allem muss eine stationäre Massageliege oder Therapieliege die Bedürfnisse der Patienten erfüllen und der Therapeut sollte gut an der Liege stehen und arbeiten können.

Hier ist es ähnlich wie bei den mobilen Massageliegen. Stationäre Liegen sind im Prinzip für alle gängigen Anwendungen geeignet. Der Unterschied liegt im Liegenaufbau, genauer gesagt der Aufteilung der Liegefläche und der Polsterung. Während beispielsweise bei normalen Massagen eine durchgängige Liegefläche (möglichst mit [verschließbarem] Gesichtsausschnitt für eine bequeme Bauchlage) ausreicht, werden bei besonderen Anwendungen und Physiotherapien Liegen mit mehreren Einteilungen bevorzugt, um den Patienten bei den Anwendungen richtig lagern und erreichen zu können. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich zu behandeln. Auch bei den stationären Massageliegen gibt es Spezialliegen. So kommen auch hier Ayurvedaliegen oder Liegen für Lomi-Lomi-Anwendungen zum Einsatz. Massageliegen für Ayurveda-Behandlungen sollten eine ölbeständige Liegefläche haben die einen rundumlaufenden, leicht erhöhten Rand besitzen damit das Öl nicht auf den Boden tropft. Falls vorhanden, sollte auch die Kopfstütze entsprechend gestaltet sein und über eine Ablaufrinne verfügen. Lomi-Lomi-Liegen zeichnen sich durch abgerundete Ecken und einem passenden Unterbestell aus, um dem Therapeuten mehr Platz für die Behandlung zu geben.

Das gilt auch für Therapieliegen. Auch hier werden Liegen für besondere Anwendungen oder für einen speziellen Patientenkreis angeboten, wie beispielsweise für Schwangere, Feldenkrais oder adipöse Menschen. Auch Patienten die unter Schmerzen leiden gibt es extra konzipierte Therapieliegen wie den Schlingentisch, damit bei Behandlungen zum Beispiel die Gelenke geschont werden. Therapieliegen werden nahezu nur stationär in Praxen, Reha-Einrichtungen oder Kliniken eingesetzt. Die Ausstattungen vieler Liegen ist weitreichend und können damit als behandlungsabhängig bezeichnet werden. Zudem sind sie durchaus als multifunktional zu bezeichnen; sie sind für die unterschiedlichsten Behandlungsarten einsetzbar. Viele Therapieliegen sind als Basismodell bereits gut ausgestattet, können aber auch durch andere Polsterungen, größere Liegeflächen oder Liegenheizungen individuell erweitert werden.

Vor der Anschaffung einer Massageliege oder Therapieliege ist immer zu überlegen für welche Anwendungen oder Behandlungsarten die Liege genutzt werden soll. Bei bereits bestehender Patientenkartei kann man gezielter suchen, als bei der Neugründung einer Praxis. Hier könnten Liegen interessant sein, die mehrere Anwendungsbereiche abdecken wie Physiotherapie und Chiropraktik, da man den Patientenkreis noch nicht kennt. Bei der großen Auswahl am Massageliegen und Therapieliegen findet sich dann sicher die richtige Behandlungsliege.